Nachhaltiger Campingausflug

Warmes Wetter, die Vögel zwitschern, du sitzt mit geschlossenen Augen und lässt die Sonnenstrahlen über deine Haut tanzen – endlich Sommer!

Die Sommermonate ziehen Jung und Alt raus in die Natur. Egal ob nur für ein paar Stunden auf ein Picknick mit Freunden, eine Wanderung oder einen Camping-Trip. Hauptsache raus in die Natur und den Sommer genießen. 

Damit du deinen Ausflug ins Grüne, in die Berge oder ans Meer in vollen Zügen genießen kannst, haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt:

 

1.       Die richtige Ausrüstung

Für einen mehrtägigen Campingausflug machst du dir am besten eine Liste. So behältst du den Überblick und kannst Dinge, die du bereits eingepackt hast, einfach abhaken. Was neben der richtigen Kleidung auf keinen Fall in deiner Ausrüstung fehlen sollte: 

-          Ein Handy für Notfälle

-          Eine wiederauffüllbare Trinkflasche

-          Teller, Tasse und Besteck (so umgehst du die Verwendung von Einweg-Geschirr)

-          Ein Campingkocher – vor deinem Ausflug nicht vergessen, die Gas-Katusche zu kontrollieren – und einen passenden Topf oder eine Pfanne

-          Ein Taschenmesser – in vielen Situationen sehr hilfreich

-          Sonnenschutz und Insektenspray

-          Ggf. Zelt, Schlafsack und Iso-Matte – wenn du selbst keine Ausrüstung hast, höre dich einfach in deinem Freundes- und Bekanntenkreis um und leihe dir etwas aus 😊

-          Einen kleinen Müllsack, für eventuell anfallenden Verpackungsmüll


2.       Verpflegung

Überlege dir, welche Lebensmittel sich gut halten. Du kannst dir zum Beispiel einen Behälter mit Nuss-Mischung zusammenstellen und zwischendurch snacken. Auch bestimmte Obst- und Gemüsesorten, wie z.B. Äpfel oder Karotten eignen sich super. Wenn der Platz vorhanden ist, kannst du dir auch Suppen vorkochen oder alles für einen leckeren Salat einpacken. Deiner Kreativität, was das Kochen auf dem Campingkocher angeht, sind keine Grenzen gesetzt. 

Damit du nicht einen 10l Wasserkanister mit dir rumschleppen musst, kannst du vorab schauen, ob es Trinkwasserstationen in der Nähe deines Campingplatzes gibt. Besuche dafür vorab gerne die Internetseite von refill-deutschland.de. Alternativ kannst du z.B. auch direkt in Restaurants fragen, ob deine Flasche dir mit Leitungswasser wieder aufgefüllt werden kann. 

 

3.       Achte auf dich und deine Umwelt

Bevor du deinen Trip startest, gib deinen Freunden oder deiner Familie Bescheid über dein Reiseziel und die Dauer deines Ausfluges. So kann im Ernstfall Hilfe geschickt werden. 

Wenn das Wetter schlagartig umschlägt, suche dir einen sicheren Unterschlupf und beende deinen Ausflug, wenn nötig. Deine Sicherheit und Gesundheit sollten immer an erster Stelle stehen. Und aufgeschoben ist ja bekannter maßen nicht aufgehoben 😉